You are currently browsing the tag archive for the ‘Baum’ tag.

Manchmal wundere ich mich schon ein wenig über mich selbst, so auch heute, als ich mal wieder über meine eigene Ignoranz gestolpert bin. Ich spiele ja nun schon wirklich seit einiger Zeit den Bürohengst in den immer gleichen vier Bürowänden und noch nie – ich betone, noch NIE – ist mir aufgefallen, dass da jemand auf dem Nachbardach einen Baum gepflanzt hat.

Man stelle sich folgende Situation vor: morgens – 07:50 Uhr, Computer und Kaffeemaschine angeknallt, Tasse aus dem Schrank geholt, Kaffee eingeschenkt und genüsslich den ersten Schluck am Fenster eingenommen. Den Blick von den Schäfchenwolken auf den Marktplatz schweifen lassen und dann – zack – in den rechten Augenwinkel schummelt sich urplötzlich eine kleine Birke, die es sich auf dem geteerten Flachdach des Nachbargebäudes gemütlich gemacht hat. Nach fünfminütigem Wettstarren mit dem gut 2 1/2 Meter hohen Gewächs ging ich nachdenklich zurück an die Arbeit.

Sicherlich werden sich jetzt Einige fragen, wie um himmels Willen dort überhaupt etwas wachsen kann. Die Antwort auf diese Frage ist so einfach wie genial. Denn der findige Gründäumling hat das Problem elegant gelöst, in dem er einfach eine alte Badewanne auf das Dach und oben genanntes Gewächs in selbiges Porzellan verpflanzt hat. Erde rein und fertig ist das langlebige und eigenwillige Art Decor für das Teerflachdach daheim.

Jetzt bin ich mir nur noch nicht ganz so sicher, ob es nun merkwürdiger ist, eine Birke in einer Badewanne in 15 Meter Höhe anzupflanzen oder ob man Jahr für Jahr an diesem Gebilde vorbeigeht, ohne es überhaupt registriert und kognitiv verarbeitet zu haben. Gott sei Dank scheine ich aber nicht das einzige ignorante Arschloch auf dieser Welt zu sein, denn die Hüter von Recht und Gesetz lassen dieses Bäumchen schließlich schon genauso lange vor sich hin wachsen. Ein Hoch auf den Badewannenbaum und die Ignoranz!